GESUNDE SCHUHE FÜR UMWELT UND DICH

 Bis Leder als solches Verwendet werden kann, muss es druch den Prozess der Gerbung. Um die Eigenschaften als Naturmaterial nicht zu verlieren sollte dieser Vorgang möglichst Naturgerecht erfolgen. Ab den 40´Jahren wurde die Hoch - Chemische Chromgerbung eingeführt. Diese hat sich durch die vielen Vorteile für den Hersteller sehr schnell durchgesetzt. Mittlerweile werden über 80% der Lederverarbeitung damit hergestellt.

 

Allerdings ist dies nicht ganz unbedenklich.

 

Spätestens seit dem Stieftung Warentest 2013 weiß man, dass auch Kinderschuhe mit ChromVI belastet sind.

ChromVI ist die giftigste Form der Chromsalze. Es kann rasch in die Haut eindringen dabei Allergien und Rötungen auslösen.

Menschen mit Neurodermitis oder anderen Hautproblemen sollten es nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen lassen.

 

Auch ein Problem ist die Anreicherung der ChromIII und ChromVI Rückstände in der Natur, ausgelöst durch Abwasser und Lederabfällen sowie die Bodenbelastung rundum die Produktionsstätte.

Einige Mitarbeiter solcher Gerbereien atmen diese chemischen Rückstände durch die Luft ein und können an Bronchitis, Asthma, Allergien oder auch Lungenkrebs erkranken.

 

Die pfanzliche Gerbung also die Ursprüngliche - Natürliche Art der Lederkonservierug ist aufwendiger und dauert länger aber

die Vorteile für Mensch und Natur überwiegen:

 

1. Pflanzliche Gerbstoffe wie bestimmte Baumrinde, Kastanien, Rahbarbar oder Olivenblätter können aus dem zur Lederherstellung verwendetem Wasser gefiltert werden und bauen sich wieder ab.
2. Ausserdem kann vegetatibel gegerbtes Leder in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden und stellt im gegensatz zu Chromleder mit einer Belastung von 50g Chrom pro kg Leder kein Sondermüll dar.
3. Leder die aus pflanzlicher Herstellung kommen fühlen sich sofort angenehm auf der Haut an und können unbedenklich mit der Haut in Berührung kommen dabei nehmen sie besonders viel Feuchtigkeit auf.
  

 

Bei der Gerbung, beim Färben und Verarbeiten von Leder finden allerdings chemische Stoffe Verwendung, die sich (derzeit) nicht ersetzen lassen. Man kann keine Schuhe ganz ohne Schadstoffe herstellen. Unser Bedrüfnis ist jedoch die überlegte Fertigung von hochwertigen Schuhen, möglichst frei von Schad- und Reizstoffen.